Manuel Förster und Roland Happ
2018

In: Empirische Pädagogik 2018 – 32 (1) [digital]:

Studiengangsspezifische Unterschiede im finanziellen Wissen und Verstehen in Deutschland

5,00

Inhalt

In dem Beitrag wird untersucht, inwieweit zwischen Studieneinsteigern aus unterschiedlichen Studiengängen Unterschiede im finanziellen Wissen und Verstehen als Facette der überfachlichen Kompetenz Financial Literacy bestehen. Studierende der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften, der Wirtschaftspädagogik, der Sozialwissenschaften und der Psychologie schneiden deutlich besser ab als Studierende der Translationswissenschaften und der Bildungswissenschaften. Weiterführende statistische Modellierungen zeigen, dass sich die Differenzen zwischen den Studiengängen über personelle Eigenschaften der Studieneinsteiger, die sich durch Selektionsprozesse bei der Wahl des jeweiligen Studiengangs unterscheiden, größtenteils erklären lassen. Gerade das Geschlecht, der Migrationshintergrund, das Interesse an finanzwirtschaftlichen Themen und die Note der Hochschulzugangsberechtigung tragen zu studiengangsspezifischen Differenzen zwischen den Studieneinsteigern bei. Die Befunde verweisen darauf, dass für bestimmte Studiengänge eine Förderung des finanziellen Wissens und Verstehens zu Studienbeginn ansetzen sollte.

Schlagwörter: Finanzielles Grundverständnis – Interesse an finanzwirtschaftlichen Themen – Studieneinsteiger – Test of Financial Literacy

Bibliographische Angaben

Der Beitrag ist in folgendem Heft erschienen
Thomas Prescher, Christian Marquardt und Julia Fluck (Hrsg.)
2018

In: Empirische Pädagogik 2018 – 32 (1) [digital]:

Überfachliche Kompetenzen als kompetenzgenerierende Lösungsmuster

11,90

Herausgeber Thomas Prescher
Christian Marquardt
Julia Fluck
Autoren Manuel Förster
Roland Happ
Band/Heft 1
Erscheinungsjahr 2018
Jahrgang 32
ISBN-13 978-3-944996-49-3
ISBN-10 3-944996-49-6
ISSN 0931-5020
Seiten 27-45
Sprache Deutsch
Dateiformat DRM-freies Portable Document Format (.pdf)