Sarah King, Astrid Metz, Gisela Kammermeyer und Susanna Roux
2011

In: Empirische Pädagogik 2011 – 25 (4) [digital]:

Ein sprachbezogenes Fortbildungskonzept für Erzieherinnen auf Basis situierter Lernbedingungen

5,00

Inhalt

Wie kann die sprachliche Entwicklung von Kleinkindern durch sprachfokussierte Erzieherin-Kind-Interaktionen verbessert werden? Diese Frage liegt dem Projekt „Mit Kindern im Gespräch“1 zugrunde, welches von 2008 bis 2011 an der Universität Koblenz-Landau durchgeführt wurde. Gegenstand des Projekts ist die Qualifizierung von Erzieherinnen, die mit Kindern unter drei Jahren arbeiten. Es verfolgt das Ziel, die Erzieherin-Kind-Interaktion durch den bewussten Einsatz von Sprachförderstrategien zu intensivieren. Diese Strategien wurden in einer eineinhalbjährigen berufsbegleitenden und am situierten Lernen orientierten Qualifizierungsreihe kombiniert und auf verschiedene Fördersituationen bezogen. Im Folgenden werden der Aufbau des Qualifikationsprojektes und erste Erkenntnisse der formativen Evaluation vorgestellt.

Schlagwörter: Erzieherin-Kind-Interaktion – Fortbildung – Sprachförderstrategien

Bibliographische Angaben

Der Beitrag ist in folgendem Heft erschienen
Susanna Roux und Gisela Kammermeyer (Hrsg.)
2011

In: Empirische Pädagogik 2011 – 25 (4) [digital]:

Sprachförderung im Blickpunkt

13,90

Herausgeber Susanna Roux
Gisela Kammermeyer
Autoren Sarah King
Astrid Metz
Gisela Kammermeyer
Susanna Roux
Band/Heft 4
Erscheinungsjahr 2011
Jahrgang 25
ISBN-13 978-3-941320-73-4
ISBN-10 3-941320-73-4
ISSN 0931-5020
Seiten 18
Sprache Deutsch
Dateiformat DRM-freies Portable Document Format (.pdf)