Isabelle Mordellet-Roggenbuck (2010)

Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung 2010 (Sonderheft 8):

Phonétique du français – Théorie et applications didactiques

Sonderheft 8

12,90

Bibliographische Angaben

Autoren Isabelle Mordellet-Roggenbuck
Band/Heft Sonderheft 8
Erscheinungsjahr 2010
Auflage 2
ISBN-13 978-3-941320-41-3
ISBN-10 3-941320-41-6
ISSN 1861-3632
Seiten 128
Sprache Französisch
Bindung Softcover
Zusätzliche Erläuterungen 2., durchgesehene und korrigierte Auflage

Inhaltsverzeichnis

Introduction

1. À propos de la « Phonétique »
1.1. Phonétique, phonologie, prosodie: mises au point terminologiques
1.2. Tableau récapitulatif

2. Phonétique et prononciation
2.1. Importance de la prononciation
2.2. Enseignement / apprentissage de la phonétique
2.2.1. Redécouvrir sa propre écoute
2.2.2. L’écoute en classe de langue

3. La prosodie
3.1. Définition
3.2. Accentuation
3.3. Exercices
3.4. Importance des faits prosodiques pour la communication
3.5. Intonation

4. Transcription phonétique
4.1. L’alphabet phonétique international
4.2. Tableau des signes de l’API
4.3. Exercices

5. Phonétique et description des sons
5.1. Production des sons
5.2. Description des voyelles du français
5.2.1. Critères de description
5.2.2. Exercices
5.3. Description des consonnes du français
5.3.1. Le passage de l’air
5.3.2. Le lieu de production des consonnes
5.3.3. Exercices
5.4. Les glides
5.4.1. Critères de description
5.4.2. Graphie
5.4.3. Exercices

6. Phonologie et règles phonologiques
6.1. Le son et le phonème
6.1.1. Définitions
6.1.2. Les phonèmes du français d’aujourd’hui
6.2. Les phonèmes et les variantes
6.3. Système phonologique
6.3.1. Les types de position
6.3.2. Les chiffres de 1 à 10
6.4. Exercices

7. Les consonnes nasales et les voyelles nasalisées
7.1. La non-prononciation des consonnes finales
7.2. Le cas particulier des consonnes nasales n et m
7.3. Exercices

8. La liaison
8.1. Elision, enchaînement, liaison
8.1.1. Définitions
8.1.2. Les liaisons obligatoires, facultatives, interdites
8.2. Exercices

9. La prononciation du schwa
9.1. Caractérisation du schwa
9.2. Prononciation ou non-prononciation du schwa
9.2.1. Règles générales
9.2.2. Facteurs rythmiques
9.3. Exercices

10. Textes à lire

Corrigés des exercices proposés

 

Abstract
Das vorliegende Sonderheft wendet sich an Studierende der Romanistik im Grund- und Hauptstudium, insbesondere an zukünftige Lehrer und Lehrerinnen aller Schulstufen – von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe. Gleichermaßen ist es als Grundlage für universitäre Einführungskurse und zum Selbststudium geeignet. Der Band führt in leicht zu­gänglicher französischer Sprache in die Grundkenntnisse der Phonetik und Phonologie des Französischen als Fremdsprache ein. In jedem Kapi­tel folgen nach einer eher theo­retischen Erörterung Anwendungs- und Re­flexionsübungen sowie Vorschläge für den schulischen Einsatz. Die ersten Kapitel beschäftigen sich mit Begriffsbestimmungen und mit der Rolle einer adäquaten Aussprache in der mündlichen Kommunikation (Hörverständnis und prosodische Strukturen eingeschlossen). Die weiteren Kapitel widmen sich einzelnen Lauten und ihren artikulatorischen Merkmalen, der phonetischen Umschrift (API), den Besonderheiten sog. Nasalvokale, der liaison und dem Schwa-Laut.

Die Autorin
Isabelle Mordellet-Roggenbuck ist Professorin für Fachdidaktik der Romanischen Sprachen an der Universität Duisburg-Essen. Langjährige Lehr- und Forschungstätigkeit im Bereich Fremdsprachenlernen und -lehren an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Hannover, Hildesheim, Bremen, Koblenz-Landau.