Patricia Simon (2002)

Psychologie (44):

Die Entwicklung eines Modells der Gruppeneffektivität und eines Analyse-Instruments zur Erfassung des Leistungspotentials von Arbeitsgruppen

34,90

Inhaltsverzeichnis

Die Förderung der Leistungsfähigkeit von Arbeitsgruppen ist ein zentrales Thema von Teamentwicklungsmaßnahmen. Die bisher erzielten Erkenntnisse der experimentellen Kleingruppenforschung über die effektivitätsbestimmenden Faktoren in Arbeitsgruppen sind jedoch sehr widersprüchlich, so daß es fast schon arbiträr erscheint, welche Maßnahmen zur Förderung der Leistung einer Gruppe durchgeführt werden. Der Autorin dieses Werkes ist es erstmals gelungen, ein integratives, in sich konsistentes Modell der Gruppeneffektivität zu entwickeln, das konkret Auskunft über die leistungsdeterminierenden Anforderungen an Arbeitsgruppen gibt. Dieses Modell, dem mit 92,3% eine für psychologische Untersuchungen extrem hohe Varianzaufklärung in den Leistungen der Arbeitsgruppen zugrunde liegt, kann in der organisationalen Praxis als Diagnoseinstrument zur Analyse und konkreten Vorhersage des zukünftigen Leistungspotentials von Arbeitsgruppen eingesetzt werden. Damit liegen wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse über die leistungsdeterminierenden Anforderungen an Arbeitsgruppen vor, auf deren Grundlage es nun möglich ist, gezielte Trainingsmaßnahmen zur Förderung der Leistungsfähigkeit von Arbeitsgruppen einzuleiten. Der systematische Aufbau und die gute Strukturierung der Arbeit macht das Werk, trotz der wissenschaftlichen Herangehensweise der Autorin an die Thematik, auch für praktisch tätige Psychologen, Trainer, Manager oder all diejenigen, die mehr über die in Arbeitsgruppen ablaufenden Prozesse erfahren wollen, spannend und gut lesbar.

Bibliographische Angaben

Autoren Patricia Simon
Band/Heft 44
Erscheinungsjahr 2002
ISBN-13 978-3-933967-62-6
ISBN-10 3-933967-62-7
Seiten 240
Sprache Deutsch
Bindung Softcover
Gewicht ca. 330 g
Größe 12 cm x 13 cm