Lehrerbildung auf dem Prüfstand (LbP)
Teacher Education under Review
ISSN 1867-2779

Die Zeitschrift Lehrerbildung auf dem Prüfstand versteht sich als Organ, das die Lehrerbildung im gesamten deutsch-sprachigen Raum mit Hilfe empirischer Untersuchungen, kritischer Diskurse und Diskussionen begleitet und evaluiert. Das Ziel besteht darin, der Lehrerbildung zu einem hohen Niveau zu verhelfen. Dieses Ziel wird sowohl mit Themenheften verfolgt als auch mit Heften, in denen empirische Untersuchungen, historische Diskurse, Überblicksbeiträge oder Metaanalysen, Positionspapiere z. B. zu Perspektiven der Lehrerbildung, Werkstattberichte, Buchbesprechungen etc. abgedruckt werden (s. Beitragsformate). Die Zeitschrift veröffentlicht Beiträge im weitesten Sinne zu Inhalten der Lehrerbildung. Die Beiträge sind im Regelfall empirisch orientiert, aber auch Beiträge mit grundsätzlichem Charakter oder zur exemplarischen Darstellung von innovativen Ansätzen sind erwünscht.
Eingehende Beiträge unterliegen einem anonymisierten Double-Blind-Peer-Review-Verfahren. Die Lehrerbildung auf dem Prüfstand veröffentlicht auch Beiträge in englischer Sprache.

Abonnement: Zwei Hefte pro Jahr, € 36,00/Jahr, Studierende € 18,00/Jahr (jeweils zzgl. Versandkosten), Kündigung bis 8 Wochen vor Jahresende
Einzelhefte: € 19,90; Themenhefte: ab € 15,90 (bzw. siehe Preisangabe)

Herausgeberschaft und wissenschaftlicher Beirat


Einreichungen und Kontakt:

Wenn Sie einen Beitrag in der LbP veröffentlichen wollen, beachten Sie bitte unsere Manuskriptrichtlinien und nehmen mit uns Kontakt auf. Neben Einreichungen zu bestimmten Themen (s. ggf. Call for Papers) sind Einreichungen für "offene Hefte" jederzeit möglich.


Zu den Inhalten: