K. Biehler (2001)

Grundschulpädagogik & Grundschulforschung (3):

Gestaltungsautonomie an Grundschulen.

Untersuchung zur Einstellung von Lehrern, Schulleitern und Schulräten

39,90

Bibliographische Angaben

Autoren K. Biehler
Band/Heft 3
Erscheinungsjahr 2001
ISBN-13 978-3-933967-61-9
ISBN-10 3-933967-61-9
Seiten 296
Sprache Deutsch
Bindung Softcover

Inhaltsverzeichnis

Die Schule steht heute vermehrt der Gesellschaft und der staatlichen Lenkungsbehörden gegenüber. Die Schulpolitik gewährt der Schule begrenzte Freiheit, Gestaltungsautonomie.
Im Prozeß der Veränderung von Steuerungsphilosophien im Sinne der Verlagerung von Zuständigkeiten, Dezentralisations- und Deregulierungsmaßnahmen, ist die Qualität von Schule zu erhalten und zu steigern. Dabei bilden die Einstellungen der Betroffenen eine wesentliche Größe.
Der Verfasser fragt in seiner Untersuchung: Wie gehen Schulrätinnen und Schulräte, Schulleiterinnen und Schulleiter, Konrektorinnen und Konrektoren, Lehrerinnen und Lehrer mit diesen Zumutungen um? Auf welche Einstellung trifft eine Schulentwicklungsstrategie, die mehr Selbständigkeit verleiht und Selbstverantwortung einfordert? Er ermittelt die traditionalistisch-konservativen und liberal-progressiven pädagogischen Grundeinstellungen der Betroffenen und bringt sie in Verbindung mit Aspekten des Entscheidungshandelns. Damit werden Grundlagen für strategisches Handeln und Bewerten von Reaktionsweisen von Menschen im Schulsystem gelegt.
Kurt Biehler liefert einen empirisch abgesicherten wesentlichen Beitrag zur Autonomiediskussion, bezogen auf Grundschulen in Rheinland-Pfalz.