Manuel Förster (2015)

Empirische Bildungs- und Hochschulforschung (3):

Organisationale und motivationale Einflussfaktoren auf das Reformhandeln von Lehrkräften

Eine empirische Untersuchung mittels Strukturgleichungs- und Mixture-Analysen

34,90

Bibliographische Angaben

Autoren Manuel Förster
Band/Heft 3
Erscheinungsjahr 2015
ISBN-13 978-3-944996-08-0
ISBN-10 3-944996-08-9
Seiten 435
Sprache Deutsch
Bindung Softcover

Inhaltsverzeichnis

Es zeigt sich, dass Reformen meist nicht vollständig top-down von den Entscheidungsträgern direkt in der Schule implementiert werden können. Aufbauend auf diesem Kenntnisstand wird in der Arbeit theoretisch und empirisch untersucht, welche individuellen motivationalen und welche organisationalen Einflussfaktoren auf Seiten der Schule die Reformumsetzung von Lehrkräften fördern bzw. hemmen. Die in diesem Modell aufgestellten Hypothesen werden mit Hilfe komplexer Strukturgleichungs-(mixture)modellen geprüft. Es kann gezeigt werden, dass sich zwei Gruppen von Lehrkräften in ihren Einflussfaktoren auf die Reformumsetzung deutlich voneinander unterscheiden. Somit ist eine Reform, die nur einfache Ursache-Wirkungs-Mechanismen unterstellt, immer (zumindest bei einem Teil der Lehrkräfte und Schulen) zum Scheitern verurteilt.