Rüdiger Mutz (2001)

Psychologie (38):

Studienreform als Programm

Programmevaluation zur Akzeptanz des reformierten Studiengangs „Forstwissenschaft“ bei Lehrenden und Studierenden

30,90

Bibliographische Angaben

Autoren Rüdiger Mutz
Band/Heft 38
Erscheinungsjahr 2001
ISBN-13 978-3-933967-34-3
ISBN-10 3-933967-34-1
Seiten 311
Sprache Deutsch
Bindung Softcover

Inhaltsverzeichnis

Leitidee dieses Buches ist es, Studiengänge als Programme, Lehrevaluationen als Programmevaluationen zu verstehen, anknüpfend an die amerikanische Evaluationsforschung. Am konkreten Fall des neuen Studiengangs „Forstwissenschaft“ in Freiburg wird dieses Reformprojekt als Programm, die durchgeführte Evaluation als Programmevaluation konzeptualisiert. Diese Studienreform, die radikal bricht mit dem bisherigen Studienbetrieb beispielsweise durch Einführung eines Blockstudiums, eröffnet nicht nur neue Wege universitärer Lehre, sondern auch neue Wege der Lehrevaluationsforschung (z. B. Five-Box-Konzept von Wittmann, Ajzen & Fishbein-Einstellungsmodell, objektive Hermeneutik von Oevermann …).