In: Empirische Pädagogik 2016 – 30 (3/4):

Früherkennung und Prävention von Ausbildungsabbrüchen - Ursachenanalyse, Handlungsfelder und relevante Akteure

5,00

digitales Produkt

Inhalt

Die absolute Zahl vorzeitiger Vertragslösungen sowie die relative Lösungsquote haben sich seit vielen Jahren auf einem hohen Niveau eingependelt. Trotz vielfältiger Anstrengungen ist es bislang nicht gelungen, diese Zahlen nachhaltig zu senken, der aktuelle Berufsbildungsbericht weist sogar nahezu historische Höchststände aus. Dies deutet darauf hin, dass die bisherigen Studien sowie die hieraus abgeleiteten Maßnahmen noch nicht ausreichend waren. Vor diesem Hintergrund greift der vorliegende Beitrag auf ein Modell aus der Medizinsoziologie zurück, welches auf den Kontext der Berufsausbildung übertragen wurde und neue Einblicke und Schlussfolgerungen ermöglichen soll. Ebenso wurde untersucht, welche präventiven Maßnahmen in Frage kommen und welchen Akteuren hierbei besondere Relevanz zukommt.

Schlagwörter: Ausbildungsabbruch – Früherkennung – Gratifikationskrisen

Bibliographische Angaben

Der Beitrag ist in folgendem Heft erschienen
Agathe Bienfait und Andreas Frey (Hrsg.)
2016

In: Empirische Pädagogik 2016 – 30 (3/4) [digital]:

Ausbildungs- und Studienabbrüche

Empirische Befunde, Ursachen und Möglichkeiten der Prävention

17,90

Herausgeber*innen Agathe Bienfait
Andreas Frey
Autor*innen Ernst Deuer
Band/Heft 3/4
Erscheinungsjahr 2016
Jahrgang 30
ISBN-13 978-3-944996-31-8
ISBN-10 3-944996-31-3
ISSN 0931-5020
Seiten 453-474
Sprache Deutsch
Dateiformat DRM-freies Portable Document Format (.pdf)