Stefan Höft, Matthias Rübner und Dörthe Beurer
2019

In: Empirische Pädagogik 2019 – 33 (3) [digital]:

Individuelle Studienwahlbereitschaft als Mediator für den wahrgenommenen Nutzen von Online-Self-Assessments zur Studienorientierung

5,00

Inhaltsverzeichnis

Online-Self-Assessments (OSA) stellen seit einigen Jahren eine zusätzliche Informationsquelle zur Studienorientierung dar, die in den bisherigen großen Absolventenbefragungen allerdings nicht explizit berücksichtigt wird. In der vorgestellten Studie wird deshalb der durch Schüler wahrgenommene Nutzen von OSA im Vergleich zu konkurrierenden Studienorientierungsaktivitäten untersucht. Von insgesamt 644 befragten Oberstufen-Schülern gaben 556 Personen an, ein Studium zumindest prinzipiell in Erwägung zu ziehen. Sie wurden ausführlicher zu ihren bisherigen und den geplanten Aktivitäten zur Studienorientierung befragt. Zur Aufklärung individueller Unterschiede bei der Nutzeneinschätzung und weiteren Planungsaktivitäten wird auf das Konstrukt der Studienwahlbereitschaft zurückgegriffen, das mit einem neu konzipierten Verfahren (BET40-SekII) erfasst wird. Die Detailanalyse zu internetbezogenen Aktivitäten zeigt, dass Online-Self-Assessments von den Schülern zwar eher als ergänzende Informationsquellen eingestuft, als relevante Entscheidungshilfe bei Unsicherheiten aber durchaus wahrgenommen werden.

Schlagwörter: Online-Self-Assessments – Studienorientierung – Studienwahlbereitschaft – Studiumswahl

Bibliographische Angaben

Der Beitrag ist in folgendem Heft erschienen
Christian Marquardt und Katharina Zay (Hrsg.)
2019

In: Empirische Pädagogik 2019 – 33 (3) [digital]:

Online-Self-Assessments zur Studienorientierung

13,90

Herausgeber Christian Marquardt
Katharina Zay
Autoren Stefan Höft
Matthias Rübner
Dörthe Beurer
Band/Heft 3
Erscheinungsjahr 2019
Jahrgang 33
ISBN-13 978-3-944996-62-2
ISBN-10 3-944996-62-3
ISSN 0931-5020
Seiten 383-402
Sprache Deutsch
Dateiformat DRM-freies Portable Document Format (.pdf)